Umfrage der IG“In Calau clever kaufen“ zur Situation der Händler/Dienstleister

 

Das sind die Fragen des IHK Handelsausschuss zur Vorbereitung der Sitzung.
 
Wie  kann Ihnen die Landespolitik jetzt helfen (kurzfristig)?
 
 
Welche Unterstützung brauchen Sie ganz konkret von der Landesregierung?
 
 
Wie  können  aus  Ihrer Sicht die Innenstädte und Stadtteilzentren durch politische Maßnahmen gestärkt werden (langfristig)?
 
 
Wir haben zusätzlich noch Fragen vorbereitet, um den Ernst der Lage unserer  Mitglieder der IG „In Calau clever kaufen“ und WBC Gewerbetreibenden darzustellen und nicht nur allgemeine Antworten zu erhalten.
 
Haben Sie allgemein Verständnis für den Lockdown? ja  teilweise    nein  
Wie hoch in % ist Ihr Umsatzverlust gegenüber dem Vorjahr ?       ca.    ….. %
Sind Sie schon heute in Ihrer Existenz bedroht? ja    teilweise    nein  
Haben Sie Überbrückungshilfe beantragt? ja                      nein              
War der Antrag und die Abwicklung unbürokratisch? ja                      nein 
Wenn nein, was genau hat nicht geklappt, welche Hürden gab es genau? (Bitte Mehfachaufzählung)
 
 
 
Waren aus Ihrer Sicht die Mittel ausreichend? ja                   nein
Wenn nein, wie hoch muss eine Aufstockung in welchem Bereich sein?    
 
 
  
          .
Wenn ein Lockdown über den Januar hinaus geht oder noch mehrere Lockdowns in diesem Jahr folgen, welche Auswirkungen für Ihr Geschäft erwarten Sie?
Geschäftsaufgabe ja nein   vielleicht
Entlassung von Mitarbeitern ja nein
Insolvenzantrag ja nein   vielleicht
Weitere: 
 
Haben Sie eine Webseite ja nein 
Wenn ja, mit Online-Verkaufsangeboten ja nein
Wenn nein, welche Gründe sprechen dagegen
 
 
Wir brauchen und fordern Planungssicherheit, auch in Coronnazeiten. Wie könnte diese aussehen? (Bitte ankreuzen, Mehrfachnennung möglich)
Aufzeigen eines Positiv- und Negativszenario mit Angaben der Lockdownzeiten     
In Abhängigkeit des 7-Tage-Inzidenz-Wert
Oder Ihren konkreten Vorschlag:
 
 
Haben Sie sonstige Vorschläge/Hinweise? 
 
 
 
Macht der Lockdown aus Ihrer Sicht krank ( körperlich, physisch, seelisch)
ja nein   vielleicht
 
 
Das sind unsere zusätzlichen Hinweise/Forderungen:
1. Alle kleinen Innenstädte haben vergleichbare Probleme. Da liegt es unserer Meinung nach auf der Hand,  dass eine landesweite Marketingkampagne zur Stärkung der Innenstädte, den Einkauf vor Ort und für regionale Produkte  erfolgt, z.B. wie die Azubi- und Arbeitgeberkampagne des Gesamtverbandes der Wohnungswirtschaft.
 
2. Es gibt viele Förderprogramme, auch für Aktionen in der Innenstadt. Wir haben unter großem Aufwand insgesamt im letzten Jahr drei Anträge, teilweise mit genauer Kostenschätzung abgegeben. Davon konnten wir einen Anerkennungspreis in Höhe von 600 € erhalten. Es gibt keine Übersicht über die Fördermöglichkeiten insgesamt. Selbst die Brandenburgische Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH kennt nicht alle Fördermöglichkeiten.Die Antragsfristen sind zu kurzfristig im Vergleich zum Aufwand. An diesen Wettbewerben haben wir uns beteiligt im Jahr 2020:
Post-Corona-Stadt: Ideen und Konzepte für eine resilente Stadtentwicklung (war der BBSM nicht bekannt)
Bundeswettberwerb „Machen! 2020, Ideenwettbewerb in den neuen Bundesländern
City-Offensive Südbrandenburg 2020 der IHK Cottbus (Anerkennungspreis von 600 €)
 
3. Der Online-Verkauf nimmt immer mehr zu und gefährdet damit die Stabilität der Innenstädte. Wir fordern Maßnahmen, die den Online-Verkauf wirksam unattraktiver machen.
 
4. Viele Kommunen haben/ werden zukünftig Haushaltssperren unterliegen. Wir fordern kleinteilige Förderungen für das Innenstadtmarketing ohne Eigenbeteiligung für Kommunen, die auf Grund ihrer Größe nicht in die Förderung „Soziale Stadt“ kommen. Wohnungsgesellschaften mit einem 100% Anteil der Kommunen sollten bei diesen Förderprogrammen nicht als einzige ausgeschlossen werden, wie es z.B. Wohnungsunternehmen bei den Leader-Projekten geht.
 
5. Wir fordern langfristig einen runden Tisch „Rettung der Innenstädte“ zwischen Politik und Handel.
 
 
 
Name Gewerbehändler:
Art des Gewerbes:
E-Mail-Adresse:
 
 
Vielen Dank für Ihre Bemühung!
 
   
© Design: ICCK